Mein Tierschutz Beitrag

Tierschutz ist nicht einfach nur ein „Ding“. Tierschutz ist eine Lebenseinstellung und
lebt von unserem Denken, Fühlen und Handeln und endet sicherlich nicht an
irgendeiner Landesgrenze.

Wenn man sich tiefer damit auseinandersetzt, findet man einerseits ganz zauberliche Menschen, davon bräuchte unsere Erde viel, viel mehr.
Auf der anderen Seite zeigen sich jedoch leider auch die Abgründe der Menschheit,
weil es wie bei so vielem, immer nur um Geld, um Macht und persönliche Befindlichkeiten geht.
Das braucht Niemand!

Manchmal muss man schon ziemlich genau hinschauen und allein für den Blick hinter die Kulissen muss man ein dickes Fell haben. Das habe ich nicht und oft gehe ich noch tagelang mit den Bildern und einem hausgemachten Kopfkino durch die Welt.
Es treibt mich um, ist mir doch nur zu sehr bewusst, dass dieses unsägliche Verhalten einer anderen Kreatur gegenüber sich keinesfalls auf Tiere beschränkt und nicht halt macht vor dem vermeintlich Schwächeren, seien es Kinder, Frauen, Menschen anderer Hautfarbe und anderer Religion….

Ich wage ihn immer wieder, den Blick über den Tellerrand und es belastet mich sehr zu sehen, auf welche Art  z.T. skrupellose Geschäfte gemacht werden, auf Kosten von Tier und Mensch!

Diese kurze Zusammenfassung ist sicherlich endlos erweiterbar und soll nur Beispiele zum Nachdenken liefern:

  • hinter Tötungsstationen findet man Zuchtstätten von Welpenvermehrern
  • Tierheime kaufen billig Kleinhundwelpen im Ausland und
    finanzieren damit ihre nicht vermittelbaren Dauerinsassen
  • die wahre Herkunft/Werdegang eines Hundes wird verschwiegen
  • Verhaltensauffälligkeiten werden verharmlost
  • Mittelmeerkrankheiten nicht angegeben
  • Rassehunde geklaut und als Importhunde angegeben
  • frühere schwere Verletzungen, wie z.B. schlecht verheilte Knochenbrüche verschwiegen
  • uswusw

Mit Tierschutz und dem was ich darunter verstehe hat das nicht das Mindeste zu tun!
Denn diese Geschichten enden hier ja nicht!
Irgendjemand übernimmt diesen Tierschutzhund und das meist bewusst, aus gutem Grund und aus vollem Herzen, manchmal sogar auf Empfehlung!

  • möchte man doch Gutes tun
  • man hat Mitgefühl
  • Der Preis ist attraktiv
  • man hat sich in den Hund verguckt
  • eigentlich hat man gerade genügend Zeit
  • würde einem Gesellschaft im Moment gut tun

Alles legitim!
Doch leider oft nicht ahnend, welch Konsequenzen das nach sich ziehen kann, überschätzt man sich auch mal mit den Fähigkeiten und Möglichkeiten, die einem wirklich zur Verfügung stehen.
Eine objektive Einschätzung der Gesamtsituation eines Unbeteiligten ist da durchaus sinnvoll und ich würde mich freuen, wenn ich an dieser Stelle mit ins Boot dürfte.

Hunde aus dem Tierschutz sind fast alle traumatisiert mit der Folge eines dauerhaft zu hohen Adrenalinspiegels.

Gezieltes Training hilft in den seltensten Fällen, da man die Ursachen nicht beseitigt, manchmal sogar weitere Ursachen schafft.

Doch warum muss man es soweit kommen lassen?

Wirklich wichtig wäre gute Aufklärung, die Vermittlung von Wissen und qualifizierte Unterstützung, wenn es trotz aller Bemühungen schwierig wird.

Hier möchte ich in Zukunft meinen aktiven Tierschutzbeitrag leisten!

Gönne Dir eine Beratung und eine objektiven Einschätzung der Ausgangssituation
bevor du einen Tierschutzhund adoptierst
120 min, ohne Hund zu einem einmaligen Sonderpreis von 60 €

oder

mein modifiziertes Angebot der „Welpenschmiede“
1 Startpilot 120 min + 1 Einzelstunde á 60min + 6 Gruppenaktivitäten á 15min
(Wert 150 €) einmalig zum halben Preis 75 €,
wenn eine Empfehlung durch die Tierschutzorganisation ausgesprochen wird.

Bitte weitersagen!

Wir können über alles reden! Ruft mich einfach an!

Bis bald
Eure Katrin